Verband der deutschen Internetwirtschaft e. V. (ECO)

Er wurde 1995 gegründet und hat zum Ziel, die kommerzielle Nutzung des Internets zu verbessern und damit die Position Deutschlands in der globalen Internetwirtschaft sowie als Wirtschaftsstandort im Allgemeinen zu stärken. Als Organisation sieht sich ECO als Anwalt und Sprachrohr der deutschen Internetwirtschaft für alle relevanten politischen, rechtlichen und internationalen Gruppierungen. ECO vertritt derzeit 300 Mitglieder und fördert deren wirtschaftliche Entwicklung. Überdies berät und unterstützt er Unternehmen, deren Produkte und Dienstleistungen über das Internet erhältlich sind.

ECO steht immer in Kontakt mit der nationalen Politik und den jeweiligen Ministerien. Der Verband ist an der Ausarbeitung relevanter Gesetze und Verordnungen sowie an der allgemeinen politischen Diskussion im Interesse der ECO-Mitglieder beteiligt. ECO ist Gründungsmitglied des EuroISPA (Verband der Europäischen Internet-Service-Anbieter) und des EURO-IX (Verband der europäischen Internet-Knoten-Betreiber).

Alle der rund 150 großen Anbieter, die das Rückgrat des deutschen Internets bilden, sind Mitglieder des ECO.
Er betreibt den größten deutschen Datenknoten, De-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange).

ECO gründete 1996 die Internet Content Task Force (ICTF). Aufgabe der ICTF ist es, die Funktion der freiwilligen Kontrollmechanismen im deutschen Internet zu gewährleisten. Die Zusammenarbeit dieses Gremiums mit anderen Organisationen führte zur Gründung der Freiwilligen Selbstkontrolle Multimedia (FSM) und der Internet Content Rating Association (ICRA). Der Verband der deutschen Internetwirtschaft unterhält eine Hotline (hotline@eco.de) für Beschwerden über rechtswidrige oder anstößige Inhalte im Internet. Dies schützt die Öffentlichkeit vor illegalen Aktivitäten, indem dafür gesorgt wird, dass unverzüglich Maßnahmen ergriffen werden, um derartiges Material zu löschen. Im Rahmen des INHOPE (Internet Hotline Providers in Europe) arbeitet ECO auch eng mit Content-Beschwerdestellen in Europa, Australien und den USA zusammen, um eine noch effizientere Kontrolle illegaler Inhalte zu gewährleisten. INHOPE wird von der Europäischen Kommission im Rahmen des Safer Internet-Aktionsplans unterstützt. Im Mai 2002 übernahm ECO die Präsidentschaft der INHOPE Association.

Als Mitglied der ECO profitiert Consultix vom Lobbying, dem Austausch von Informationen in Arbeitsgruppen, LocalTalks und gemeinsamen Marketing-Aktivitäten. So werden Synergien geschaffen, Kostenreduzierungen erreicht und die Nachfrage nach Produkten und Dienstleistungen der ECO-Mitgliedsfirmen bleibt im Fokus. Die enge Zusammenarbeit führt auch zu einem hohen Maß an informeller Kommunikation.

Mitglieder des Verbandes sind ISPs (Internet-Dienstanbieter), ASPs (Anbieter von Anwendungsdiensten), Carrier, Hard- und Softwarehersteller, Content- und Service-Provider, Kommunikationsunternehmen, Anwender, Start-ups etc. (siehe Mitgliederliste). Kurz, alle Unternehmen, für die das Internet ein wichtiges Thema ist.



Unternehmen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über unsere Philosophie und die neuesten Entwicklungen bei Consultix.

Karriere

Consultix ist kontinuierlich auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern. Informieren Sie sich über Einstiegsmöglichkeiten!

Kontakt

Sie erreichen uns über unser Kontaktformular. Wir freuen uns über Ihre Nachricht!